> Zurück

Debakel in Schaffhausen , Schaffhausen III vs SMZ1 - 20:5

Karkossa SVen 28.03.2014

Volatilität – dieser Begriff bezeichnet die Kursschwankungen an Aktienmärkten. Betrachtet man die Performance des Wasserballklubs Zürich in dieser Saison, so ist feststellbar, dass die Leistung der 1. Herren-Mannschaft sehr volatil ist und starke Leistungs-Schwankungen nach oben und unten der Fall waren. Nach einer deutlichen Niederlage im ersten Saisonspiel folgten 3 Siege in Serie. Dieser positive Trend hat nun in Schaffhausen ein brutales Ende gefunden. Zürich hat 20 Gegentore kassiert und ist wortwörtlich abgesoffen. Vom zweiten Tabellenplatz muss das Team um Heinz Weber vorerst Abschied nehmen, ein miserables Torverhältnis ist ein weiterer, negativer Effekt der gestrigen Vorstellung.  Coach Weber musste im 5. Saisonspiel feststellen, dass nicht ein einziger seiner Spieler annähernd Normalform erreichte. Kraftlos und harmlos, so hat sich Zürich präsentiert. Erschwerend kam hinzu, das die Zürcher ohne Center und Goalgetter Yoan Cuesta antreten mussten, er war für dieses Spiel gesperrt.  Schaffhausen ging im ersten Viertel knallhart 8:1 in Führung – das Spiel war bereits an dieser Stelle entschieden. Im Verlaufe der Begegnung war das SMZ1 Team Zuschauer bei erfolgreich abgeschlossenen Kontern des Gegners und hatte dem konditionell überlegenen Konkurrenten nichts entgegen zu setzen.

Diese Niederlage hat Zürich auf den Boden der Tatsachen geholt. Auf Heinz Weber und seine Jungs wartet nun viel Arbeit um für das nächste Spiel gegen Dietikon mental und physisch fit zu werden. Das Zürcher Umfeld erwartet eine positive Reaktion der Spieler im nächsten Match!