> Zurück

SMZ1: Wichtige Auswärtssiege in Lugano

Böge Timo 14.03.2015

Die Mannschaft von Trainer Heinz Weber musste für die beiden schwierigen Auswärtsspiele in Lugano am Freitag Abend und Samstag Morgen gleich auf drei wichtige Stammspieler verzichten. Dank eines konzentrierten Starts konnte man das erste Spielviertel mit 6:4 gewinnen und die Führung anschliessend noch auf 7:4 und 9:6 ausbauen. Doch immer wieder führte eine nicht alltägliche Auslegung des Regelwerks auf beiden Seiten zu neuen und überraschenden Spielsituationen. Letzlich die insgesamt 6 (!) gegebenen Penaltys, die immerwieder unerwarteten Wendungen im Spielverlauf, aber besonders die nachlassende Kondition 6 Konzentration erhöhten die Spannung und das Spiel wurde zu einem spannenden und offenen Schlagabtausch!

Dem 8:9 Anschlusstreffer von Lugano zwei Minuten vor Schluss folgten zwei Time-outs in der letzten Spielminute. Doch auch nach der Balleroberung durch die SMZ 20 Sekunden vor Abpfiff kam es zu einer erneut überraschenden Wendung, als der Zürcher Spieler vergeblich versuchte den Ball zu behaupten und einen Freiwurf zu bekommen. Es folgte der Ballbesitz und die Überzahl für Lugano. Doch der vermeintlich sichere Torschuss aus 5 Meter Entfernung - mit der Schlusssekunde -  landete tatsächlich nur am Pfosten und die wichtigen Auswärtspunkte waren sicher!

Das Rückspiel am Samstag Morgen wurde durch die Zürcher zunächst regelrecht verschlafen und man geriet gegen einen taktisch neu eingestellten Gastgeber mehrmals in den Rückstand. Erst im dritten Spielviertel konnte man die eigenen taktischen Vorgaben umsetzen und den 7:7 Halbzeitstand mit einer zwei Tore Führung ausbauen und schliesslich einen 13:8 Sieg sichern.

 

Nach der Hälfte der Meisterschaftsspiele liegt die Stadtmannschaft Zürich ungeschlagen an der Tabellenspitze der 1. Liga Nord und kann damit den Aufstieg in die Nationalliga B planen.

Tabelle:

 TeamSGUVT+ T-DiffP
1 . WBK Zürich 6 6 0 0 84 : 56 28 12
2 . SC Zug I 5 1 1 3 55 : 62 -7 3
3 . Lugano NPS II 6 1 1 4 53 : 81 -28 3
4 . SC Horgen III 2 1 0 1 21 : 19 2 2
5 . WSV Basel / SSG Weil 3 1 0 2 40 : 35 5 2

 

Spannend bleibt es weiterhin auch im Pokal der Regionalliga Mannschaften Ost. Im Halbfinale trifft die SMZ am 30.März um 21:15 Uhr im HB Oerlikon auf den SC Horgen 3, welcher in der Meisterschaft knapp mit 12:11 besiegt wurde. Im zweiten Halbfinale treffen die beiden vermeintlich schwächeren Teams aus Kloten und Dietikon aufeinander. Der Finalsieger trifft im Rahmen des Swiss Waterpolo Cups der Nationalliga Mannschaften (vorraussichtlich am 22./23. Mai) auf den Sieger des Regio-Cups West um den Titel des Regio-Cups 2015.