> Zurück

Zürich verliert das Finale um den Regio Cup West-Ost

Böge Timo 02.06.2015

Die Stadtmannschaft Zürich verliert im Rahmen des Final Four Turniers der Nationalligamannschaften am Pfingstwochenende das Finale um den Swiss Regio Cup gegen CN Monthey. Leider musste Coach Heinz Weber gleich auf 6 Stammspieler verzichten und das Team reiste mit einigen Ergänzungsspielern nur mit 9 Spielern zum Finale. Aufgrund des Personalengpasses wurde das Spiel mit einer neuen taktischen Variante gespielt - jedoch ohne den erhofften Erfolg und beim 1:9 Halbzeitstand und einigen demotivierten Gesichtern gelang dem Trainer mit seiner Halbzeitansprache und einer taktischen Umstellung der Umschwung. Es folgten 3 schnelle Tore von Linkshänder Nicola Montaldo und das gesamte Team besonn sich auf die eigenen Stärken. Spätestens beim zwischenzeitlichen 9:11 Spielstand und einem offenen Schlagabtausch auf Augenhöhe keimte mehr als nur Hoffnung auf, jedoch machten sich der Kräfteverschleiss und die fehlenden Auswechselspieler immer deutlicher bemerkbar und man musste sich letztlich mit 9:14 geschlagen geben.

Unter dem Strich bleibt eine enttäuschende Niederlage gegen einen Gegner auf Augenhöhe, welcher letztlich in Bestbesetzung angetreten die eigene Routine und Erfahung herunterspielte. Nach einer fast abgeschlossenen Saison in der 1. Liga ohne Niederlage gegen teilweise deutlich schwächere Mannschaft war das Spiel aber auch ein rechtzeitiger Weckruf sich für die kommenden Nationalliga B Saison nicht auf den eigenen Lorbeeren auszuruhen, sondern weiter an der eigenen Entwicklung zu arbeiten.

 

 

v.l.n.r. stehend: Sladi Srbo, Curdin Bächler, Christos Karydas, Timo Böge, Dean Suazo, Gerorge Szemere, Nicola Montaldo, Andreas Z`Graggen, kniend: Heinz Weber, Luige Di Gregorio