> Zurück

Projektstart U16 Damenspiele

Stohler Werner 20.01.2019

Einleitung                                                       

Nachdem Heinz Weber das Projekt in E-Mail-Form gegenüber Swiss Waterpolo und den Clubverantwortlichen versandt hatte, rechnete ich für den Beginn des Abends mit ca. 20 Spielerinnen. Aus Sicht von Zürich hatte ich 13 Anmeldungen und 4 Absagen.  

Überrascht stellte ich fest, dass insgesamt 30!!!!! Mädchen dem Aufruf gefolgt und anwesend waren. Es waren dies: 1 Spielerin aus Schaffhausen, 2 von Aquastar, 8 aus Horgen, 6 aus Zug/Aegeri und 13 vom Heimteam Zürich.  

Erst jetzt konnte der Staff, bestehend aus:   Anna Parham, Victoria Parham, Nathalie Flury, Nadine Chappuis, Jorge Moran (Vater von Lua) und ich den Abend planen.  

Schaffhausen und Aquastar verbanden wir mit SMZ und daraus formten wir zwei Mannschaften Zürich 1 und Zürich 2. Wobei Zürich 2 die Jüngeren Mädchen waren, verstärkt mit 2 erfahreneren Spielerinnen. Horgen und Zug/Aegeri spielten als eigenständige Mannschaft.    

Die Altersdurchmischung sah folgendermassen aus:  

3 Spielerinnen im Jahrgang 2003  

3 Spielerinnen 2004  

6 Spielerinnen 2005  

8 Spielerinnen 2006  

6 Spielerinnen 2007  

4 Spielerinnen 2008    

Wir konnten um ca. 1845 Uhr mit dem Spielen beginnen. Nachdem alle miteinander eingeschwommen waren.

Modus:   Wir beschlossen, 15 Minuten durchgehend im U13-Modus zu spielen. 6 Spielerinnen pro Mannschaft, Rausstellung: zurückschwimmen, Rand berühren und wieder zurück. Freistoss durfte nicht direkt ausgeführt werden.  

Spielplan und Resultate:

Horgen          -          Zug/Aegeri          4 : 7  

Zürich 1         -          Zürich 2              9 : 2  

Horgen          -          Zürich 1               2 : 3  

Zug/Aegeri     -          Zürich 2              9 : 0  

Horgen           -          Zürich 2              5 : 0  

Zug/Aegeri     -          Zürich 1              5 : 3  

Rangliste:  

  1. Zug/Aegeri               3 Spiele         6 Punkte
  2. Zürich 1                   3 Spiele         4 Punkte
  3. Horgen                     3 Spiele         2 Punkte
  4. Zürich 2                    3 Spiele         0 Punkte

Zielsetzung:   Die Zielsetzung war, mit den jungen Damen Alters- und niveaudurchmischt zu spielen, Spass zu haben und ohne die «übermächtigen Jungs» sich ausschliesslich unter Mädchen spielerisch auszutauschen.  

Spiel-Spass-Erfolg!